Capital Java User Group

Android 3.0 Codename Honeycomb

von den Geräten der ersten Generation laufen noch einige auf Android 1.5, bei den Geräten der dritten Generation laufen viele noch auf Android 2.1. Beispiele hierfür sind vorallem Geräte von Motorola. So erfreulich die Nachricht auch war, dass Motorola jetzt Froyo für das Milestone herausbringt, desto enttäuschender ist, dass es mittlerweile schon die Version 2.3 gibt und die Version 3.0 nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Was Android 3.0 zu bieten hat

Android 3.0 besitzt eine neue und veränderte Bedienoberfläche. An dem unteren Bildschirmrand ist fortan eine Infoleiste platziert. Über diese Infoleisten kann zwischen Anwendungen hin- und hergewechselt werden. Benachrichtigungen (z.B. Email- oder SMS-Benachrichtigungen) – die vorher über die Statusleiste am oberen Bildschirmrand angezeigt wurden – werden bei Android 3.0 ebenfalls in der unteren Infoleiste angezeigt werden. Eine weitere weitreichende Änderung ist die Einführung von Renderscript. Diese eigens von Google entwickelte 3D-Routine ermöglich eine neue Darstellung der Youtube App und kann in Zukunft auch in Android Spielen genutzt werden. Ob die Engine in Zukunft an die des iPhones herankommt ist zwar zweifelhaft aber die Geräte werden definitiv einen Quantensprung machen. So viel ist sicher.

Wann kommt Android 3.0

Alle warten auf Android 3.0 fürs Galaxy Tab

Alle warten auf Android 3.0 fürs Galaxy Tab

Offizielle Releaseangaben hat Apple bislang noch nicht gemacht. Aufgrund der Aussagen von Tabletherstellern wie bspw. LG ist aber mit mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Android 3.0 Tablets auf der CeBIT in Hannover zu rechnen.  (1. bis 5. März). Das G-Slate Tablet von LG ist für März 2011 angekündigt. Für etablierte Tablets die das Samsung Galaxy Tab werden wir uns jedoch ein etwas länger gedulden müssen, da Samsung die Systeme noch mit der TouchWiz-Oberfläche ausstatten wird.

2 Comments

  1. Santiago sagt:

    Hi

    Ist dier ein kleiner Fehler unterlaufen. Bei wann kommt Android 3.0 steht, dass Apple !!!! kein Releasedatum gernannt hat.

    Apple ?¿

    Grüsse
    Santiago

  2. Chris sagt:

    Was man bisher von Android Honeycomb gesehen hat, sah schon sehr gut aus. Das könnte eine echte Konkurrenz zu Apples iOS fürs iPad werden. Der Vorteil von Android Honeycomb ist ja auch vor allem, dass es für Tablets optimiert ist, das war bei den vorherigen Android-Versionen nicht der Fall. Was mich allerdings immer im Vergleich zu iOS stört, ist die unterschiedliche Gestaltung der Menüs, Buttons, etc. Es gibt da keine so klare Linie wie bei Apple, die einen gewissen Rahmen vorgeben, in denen sich die Entwickler bewegen können. Trotzdem darf man gespannt aufs neue Android sein.

Leave a Reply